Wie man eine Leseflaute überkommt



Hat sie euch auch öfters im Griff? Bei mir hat sie gerade Einzug gehalten… die fiese Leseflaute! Aktuell habe ich Scarlett Thomas, Going Out, ausgelesen. Es war teilweise ein zäher Kampf und jetzt habe ich keine Lust mehr auf irgendwas! Doch was hilft gegen diese Unlust? Kein Buch erscheint interessant, selbst der Lieblingsautor greift nicht mehr, man ist den sonst tollen Lieblingsgenres müde.. Hier meine Ideen, wie man den fiesen Lese-Schweinehund überkommen kann! (weiter unten findet ihr außerdem einige Lesetipps, mit denen ihr eure Flaute hoffentlich ganz schnell in den Griff bekommt. 🙂 )

#1 – Thriften gehen!

capture2capture3

Beim Krimskrams-Laden meines Vertrauens gibt es Bücher für 0,50-1,00€. Dementsprechend groß ist der SUB…

In Antiquariaten, auf Flohmärkten oder im örtlichen Oxfam nach gebrauchten, vorgeliebten Büchern stöbern bessert meine Laune immer sofort und meistens finde ich dann auch einiges, das ich nicht auf dem Schirm hatte und ich natürlich JETZT SOFORT anfangen muss zu lesen.

#2 – Goodreads durchstöbern

capture6

capture7

Was lesen meine Freunde? Was gibt’s für Empfehlungen für mich?

Falls das Wetter es nicht zulässt oder ich heute einfach mal nicht das Haus verlassen will, findet man mich oft auf Goodreads. Neuerscheinungen, Bücher, die mein Lieblingsautor gut findet, Reviews von Freunden.. all das verleitet mich oft genug, ein Buch zur Hand zu nehmen und trotz Lese-Tief einfach abzutauchen.

#3 – Bücher von der Wunschliste ordern

capture

Bücher-Wunschliste aufschreiben, online günstig erstehen und sich freuen – diese beiden Schätzchen gab’s bei Medimops für je 5€.

Wenn bei mir gar nichts mehr hilft, dann müssen lange gewünschte Bücher her! Am Besten natürlich günstig gebraucht. Rebuy, Medimops oder auch Booklooker sind immer gute Anlaufstellen. Dieses Jahr habe ich mich auch bei Tauschticket angemeldet, dort kann man alte Bücher, die man nicht mehr möchte, einstellen, und sich von den verdienten Tickets neue ertauschen. Oft finde ich dort auch Ausgaben, die ich sonst nicht günstig bekommen hätte, für 1 oder 2 Tickets, schlage dann zu und freue mich dann umso mehr! Ein Buch von der Wunschliste plus günstiger „Preis“. 🙂 Da ist man dann auch direkt motiviert, mit dem Lesen loszulegen!

#4 – Markierungen im Buch

markierung

Motivierung durch Marker: ob alle 100 Seiten, nach den ersten 100 Seiten, in der Mitte, noch 100 Seiten to go…

Beim letzten Buch hat mir das immens geholfen! Ich habe einfach kleine Pagemarker an verschiedene Seitenzahlen im Buch geklebt, und dann war es etwas angenehmer, ein dickeres Buch zu lesen, wenn man z.B. eine Markierung bei der Hälfte hat und wieder eine, wenn es nur noch 100 Seiten sind.

#5 – Lesepause machen

„Ruhe, Stille, Sofa und eine Tasse Tee geht über alles.“ –Theodor Fontane

capture5

Falls keiner der Vorschläge hilft, dann vielleicht einfach eine Lesepause machen. Man sollte das Lesen nicht erzwingen. Nichtsdestotrotz, falls ihr vielleicht einfach ein paar garantierte Flauten-Killer braucht, hier ein paar Buchideen:

roehren191648631896239528637793

Was hilft euch, um dieses Tief zu bewältigen? Habt ihr „Foolproof“-Tricks? 

Du magst vielleicht auch...

Kommentar verfassen