Mein Lesemonat August & Neuzugänge



Hallo allerseits!

Im August hat sich die Arbeit-Lese-Ratio langsam eingependelt, weshalb ich doch mehr lesen konnte als angenommen. Trotz der vielen Dinge, die passiert sind, habe ich meinen Rezi-Exemplar-Stapel abbauen können (auch wenn sich dieser Zustand nur ein paar Tage gehalten hat 😉 ). So kam ich dann auch mal dazu, ein paar “private” Bücher von meinem SUB wegzulesen.

Zu den Neuerungen: Endlich habe ich mir einen eigenen Webspace mit WordPress zugelegt! Ich bin schon fleißig am Basteln, damit der Umzug zur neuen Domain demnächst einwandfrei funktioniert. Es wird ein neues, frisches Design geben, vielleicht sogar einen neuen Header, aber die Inhalte bleiben! Weiterhin werde ich euch wie der Grinch die gehypten Bücher vergraulen und euch auf kleine Buch-Perlchen hinweisen, die einen zweiten Blick wert sind. (Lacht nicht, aber seit mir der Vergleich mit dem Grinch kam, hatte ich schon überlegt, mich “Der Büchergrinch” zu nennen 😀 )

Nun aber zu meinem Lesemonat! Gelesen:

Lesemonat August Monatsrückblick

Ich finde, 13 Bücher neben dem Vollzeitjob zu schaffen, ist schon beachtlich, und ich bin auch ein kleines Bisschen stolz. Dafür schäme ich mich andererseits für meinen Bücherkauf diesen Monat… Die „fehlenden“ Rezensionen kommen jetzt übrigens nach und nach in den nächsten zwei Wochen. 🙂

Zugelegt:

Ich möchte diesmal Bilder für sich sprechen lassen und gar nicht die ganzen Titel aufzählen… Aber ich finde es toll, dass ich bei Rebuy sehr günstig meine Amélie Nothomb-Sammlung fast vervollständigen konnte! „Winterreise“ habe ich mir noch bei Booklooker bestellt (unterwegs), dann fehlt mir meines Wissens nur noch der gute „Blaubart“! 🙂 Ich freue mich jedenfalls schon sehr darauf, ihr Werk nach und nach komplett durchzulesen und noch mehr freue ich mich auf Oktober, wenn sie nicht nur bei der Buchmesse ist, sondern auch im Hugendubel Frankfurt signiert. Hach! <3 Und dann bin ich ja jetzt Mitglied der Büchergilde und konnte mir als Willkommensprämie zwei Bücher für 5€(!) aussuchen. Die Wahl fiel auf die wunderwunderschönen Ausgaben von Ian McEwans „Nussschale“ und Hanya Yanagiharas „Ein wenig Leben“. <3 <3 <3

Meine Lesepläne für September: Rezi-Exen, Rezi-Exen, Rezi-Exen! Es sind wieder zwei neue Bücher eingetroffen und die beiden sind doch etwas dicker als erwartet. („Liv“ aus dem Berlin Verlag und „Altered Carbon“ aus dem Heyne Verlag.) Da heißt es ranklotzen, damit ich die 1100 Seiten bald geschafft habe 😀 Im September erwartet mich nämlich noch ein Büchlein vom Kein & Aber Verlag, nämlich „Das Lob an die schlechte Laune“, darauf freue ich mich schon sehr. Aktuell lese ich „Was man von hier aus sehen kann“, oder wie ich es nenne, „Das Okapi-Buch“. Ich bin sehr gespannt, ob es seinem Hype gerecht wird (das Goodreads Rating über 4,3 lässt mich ja etwas stutzig werden…), demnächst könnt ihr die Rezension dazu hier lesen. Mal schauen, ob der Büchergrinch zuschlägt. 😉

Euch jedenfalls einen tollen Start ins Wochenende und auf ins Lesevergnügen im September! <3

Du magst vielleicht auch...

1 Kommentar

  1. Also ich bin ja schon ein wenig neidisch auf deinen Zuwachs an Diogenes-Büchern – magst du vielleicht welche abgeben, ich hätte auch einen kuschligen Platz für sie, haha 😀
    Nein, Spaß beiseite.

    Ich wünsche dir ganz viel Lesevergnügen und lasse ganz liebe Grüße da
    Natascha. 🙂

Kommentar verfassen