Xiaolu Guo: Es war einmal im fernen Osten

Xiaolu Guo, Es war einmal im fernen Osten

Ein schockierendes Portrait vom China der 70er Jahre — brutal, erniedrigend und deprimierend. Es ist kein einfacher Start ins Leben: Gleich nach der Geburt geben die Eltern, glühende Anhänger Maos, ihre Tochter in die Obhut eines kinderlosen Bauernpaares in den Bergen. Zwei Jahre später bringen diese die halbverhungerte Kleine zu ihren des Lesens und Schreibens unkundigen Großeltern. Ein Jahr später stirbt […]

Weiterlesen

Stefanie Höfler: Der große schwarze Vogel

Stefanie Höfler, Der große schwarze Vogel

Trauerbewältigung als Jugendbuch-Thema — Sprachlich wunderschön und toll umgesetzt. Der Tag, an dem Bens Mutter plötzlich und völlig unerwartet stirbt, ist ein strahlender Oktobertag. Ben erzählt von der ersten Zeit danach und wie er, sein Bruder Krümel und Pa damit klarkommen – oder eben nicht. Er erinnert sich an seine Ma mit den grünen Augen und den langen roten Haaren, […]

Weiterlesen

Heiß, heißer, Lesemonat Juli

Lesemonat Juli 2018

Hallo ihr Lieben! Diesen Beitrag verfasse ich morgens um 7, weil es momentan nicht anders geht. Dadurch, dass es im Büro gute 30° sind bin ich abends total geschlaucht und mein Wochenende habe ich damit verbracht, mich nicht von der Couch zu bewegen. 😀 Wie sieht das bei euch aus, bleibt euer Blog bei der Hitze auch auf der Strecke? […]

Weiterlesen

Lilian Kim: Die Tochter des Pianisten

Lilian Kim, Die Tochter des Pianisten

Ein Genre-Mix, der einerseits tieftraurig und deprimierend, andererseits hoffnungsvoll ist — toll! Japan 1987: Yasuko, eine junge Musikerin, wird mit ihrem Mann Jake von einem einsamen Strand entführt. Sie finden sich im Bauch eines Schiffes wieder, das sie an einen Ort bringt, der völlig von der Außenwelt abgeschottet ist und wo Recht und Gesetz nicht gelten. Nordkorea. Dort wird Yasuko gefangen […]

Weiterlesen

Sayaka Murata: Die Ladenhüterin

Sayaka Murata, Die Ladenhüterin

Eine wunderbare kleine Geschichte um eine seltsame junge Frau, die eigentlich nur ihrer Erfüllung nachgehen möchte — und sich dann das Chaos ins Haus holt. Keiko Furukura ist anders. Gefühle machen ihr Angst, das Verhalten ihrer Mitmenschen irritiert sie meist. Um nirgendwo anzuecken, bleibt sie für sich. Als sie jedoch auf dem Rückweg von der Uni auf einen neu eröffneten Supermarkt […]

Weiterlesen

Gemma Fowler: Moondust

Gemma Fowler, Moondust

„Moondust“ ist eine Young Adult Dystopie, die Energiekrise und die Ausbeutung der Erde zum Anlass nimmt, eine spannende Story zu erzählen. Aggie hat sich mit ihrem neuen Zuhause arrangiert: Die 17-Jährige arbeitet auf der Mondstation von LunarInc. Hier wird Lumite gewonnen, eine Energie, die Licht und Hoffnung spendet, die das Ende von Krieg und knappen Ressourcen bedeutet. Davon ist Aggie […]

Weiterlesen

Osamu Dazai: Gezeichnet

Osamu Dazai, Gezeichnet

Eine deprimierende Quasi-Autobiografie, die uns teilhaben lässt an einer conditio inhumana. Ein Schriftsteller entschließt sich, drei Notizhefte, die ihm zugespielt worden sind, zu veröffentlichen. Es sind die hinterlassenen Aufzeichnungen eines genialen jungen Mannes, eines Comiczeichners, der schonungslos von seinem verpfuschten Leben berichtet: Frauen, Trunksucht, Drogen, Irrsinn – tatsächlich in vielem das Leben des Autors Osamu Dazai. (zur Verlagsseite) Erstmals 1948 […]

Weiterlesen