Frances Maynard: Wie Ellie Carr zu leben lernt

Frances Maynard, Wie Ellie Carr zu leben lernt

Lesezeit: 4 Min.Authentisch, liebevoll und trotzdem nicht ganz rund. Ellie Carr wird ihrer wunderbaren Aufmachung nicht gerecht. Schade. Ellie Carr ist 27 und weiß alles über Kekse. Menschliche Beziehungen hingegen liegen ihr überhaupt nicht. Denn Ellie ist Autistin. Als ihre Mutter nach einem Schlaganfall ins Krankenhaus kommt, muss die junge Frau erstmals für sich selbst sorgen und ihr Schneckenhaus verlassen. Mit Hilfe von Kochrezepten und Tipps aus Internetforen erstellt sie sich eine Liste mit »sieben Regeln für den Umgang mit Menschen«, an […]

Weiterlesen

Matthew Quick: Anstand

Matthew Quick, Anstand

Lesezeit: 4 Min.Politisch unkorrekt, schlagfertig und mit einer großen Portion Herz hat sich Quick in meine Highlight-Liste geschlichen. Er liebt sein Land, das er nicht mehr versteht. Er hasst die Liberalen. Er schläft nicht ohne seine Waffen. Er ist das Gegenteil von politisch korrekt. Er ist unbequem. Er liebt seine Enkelin Ella über alles. Er hat einen Gehirntumor, für den er das Agent Orange aus dem Vietnamkrieg verantwortlich macht. Er überlebt die Operation. Er nimmt die letzte Chance wahr, sich mit seiner […]

Weiterlesen

Ayelet Gundar-Goshen: Lügnerin

Ayelet Gundar-Goshen, Lügnerin

Lesezeit: 4 Min.Wie kann eine Lüge dein Leben beeinflussen — und zu welchem Preis würdest du die Wahrheit niemals ans Licht kommen lassen? Manche Menschen werden durch die Wahrheit schön, andere durch die Lüge. Als die unscheinbare Eisverkäuferin eines Tages ein Missverständnis zu einer Lüge formt, richten sich plötzlich die Augen der ganzen Stadt auf sie. Im hellen Licht der Kameras blüht sie auf, und mit ihr wächst und gedeiht die Lüge. Doch wie lange kann sich eine prachtvolle Pflanze halten, wenn ihre […]

Weiterlesen

Edward St. Aubyn: Dunbar und seine Töchter

Edward St. Aubyn, Dunbar und seine Töchter

Lesezeit: 3 Min.Eine Neuinterpretation, die trotz der Sprachgewandtheit des Autors leider nicht überzeugen konnte. Sein ganzes Leben lang hat Henry Dunbar auf nichts und niemanden Rücksicht genommen, besessen von der Vision, seinen kleinen Zeitungsverlag zu einem Medienkonzern auszubauen. Auf dem Zenit seiner Macht hat nur noch einen einzigen, aber mächtigen Feind: das Alter. Dunbar weiß, er muss sein Reich in die Hände seiner Töchter legen. Nur zwei der Kinder hält er für geeignet. Doch das Leben erteilt ihm eine bittere Lektion. (zur […]

Weiterlesen