Rückblick // Motivation ohne Ende: Lesemonat Januar – KillMonotony Buchblog
  • Rückblick

    Motivation ohne Ende: Lesemonat Januar

    Lesemonat Januar 2019: Gelesen
    Lesezeit: 3 Min.

    Ihr Lieben!

    Ich könnte jetzt zum zwanzigsten Mal sagen, dass die Zeit nur so rennt, aber SIE RENNT HALT ECHT! Der Januar war bei mir super busy (und schwupp ist er auch schon zu Ende), ich habe sehr viel angefangen und bin noch dabei, habe also noch nicht aufgegeben! Mit stolzgeschwellter Brust kann ich jetzt endlich im Monatsrückblick behaupten, dass ich

    • angefangen habe, 10-Finger-Tippen zu lernen (Wieso habe ich auf einmal so viele Finger?)
    • bei der 40-Tage-Entrümpel-Challenge von Zeit statt Zeug mitmache und echt viel unnützer Krempel zusammengekommen ist und
    • sage und schreibe zwei Bücher vom SUB gelesen habe 😀 Also der SUB-SUB, nicht der “Es ist ein Rezi-Exemplar und drängelt”-Stapel!

    Dazu kam noch dies und das und ich darf einen Gastbeitrag für Nippon Insider schreiben und ich bin mächtig aufgeregt. 2019, ich habe ein gutes Gefühl!

    Gelesen habe ich tatsächlich noch gar nicht so super viel (auch so etwas, was ich jedes Mal sage und dann sieht der Stapel auf dem Foto doch so groß aus), sondern lasse das Jahr erst mal in die Gänge kommen. Von den neuen Verlagsvorschauen will und werde ich zwar einiges lesen, aber dieses Jahr möchte ich wirklich mehr aus dem Regal schmökern und nicht nur aus meinem Novitäten-Körbchen.

     

    Gelesen

    Gelesen im Januar 2019

    Ein durchaus guter Monat, gab es doch keinen wirklichen Flop – aber dafür gleich 3 Highlights! ♥ Und wie oben schon erwähnt, habe ich zwei SUB-Titel für meine Bingo-Karte gelesen: “Tell the machine goodnight”, das ich zu Weihnachten geschenkt bekommen habe, und “Hier ist noch alles möglich”, der auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2018 war und seitdem leise im Regal geschlummert hat. Ich freue mich schon sehr auf die Titel aus meinem Regal, die ich im Februar zur Hand nehmen werde!

     

    Zugelegt

    Lesemonat Januar 2019: Zugelegt

    UPS. Das ist wohl etwas eskaliert. Zum einen habe ich zwei Bücher bei Vorablesen gewonnen (“Die Leben danach” und “Die zehn Lieben des Nishino”), bin bei einem Bücher-Sale auf Twitter schwach geworden (danke Franziska für die schönen Bücher!), dann hab ich auch noch einige englischsprachige Titel von meiner Wunschliste geordert. Und natürlich Tauschticket. Tauschticket ist der Quell des übervollen Bücherregals und irgendwie schaffen es jeden Monat immer ein paar Bücher, sich in mein Regal zu schmuggeln… Anfang Januar habe ich im Zuge der Entrümpel-Challenge einige große Stapel Bücher aussortiert und jetzt ist wieder Luft im Regal, doch das Fach mit den “neuen, tollen” MUSSBALDLESEN Büchern muss schon wieder gestapelt werden. Ähm. Im Februar versuche ich mal, nur so viele Bücher zu kaufen, wie ich sie (idealerweise im gelesenen Zustand) aussortiere – ich werde berichten!

     

    Was habt ihr im Januar so gelesen? Gibt es Highlights? Seid ihr auch so motiviert ins neue Jahr gestartet?

  • Dir könnte auch gefallen...

    2 Kommentare

  • Reply federecke 2. Februar 2019 at 22:04

    Da hat sie schon 10 Bücher gelesen und erzählt es wären doch gar nicht so viele gewesen 😀
    Erstmal Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Start ins neue Lesejahr. Bei mir waren es “nur” sechs Bücher, aber auch damit bin ich schon zufrieden.
    Ich stimme dir übrigens zu. Der januar…wo ist der hin? Wir haben doch gestern erst Silvester… naja der Februar rennt quasi genauso schnell.
    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen neuen Büchern.
    Alles liebe Chrissi

  • Reply Linkempfehlungen - Mein erstes #litnetzwerk | Kateastrophy 23. Februar 2019 at 22:42

    […] Monotony mit dem Beitrag Motivation ohne Ende: Lesemonat Januar: Auch diesem Blog folge ich […]

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.