Rita Indiana: Tentakel

Rita Indiana, Tentakel

Lesezeit: 6 Min.Exotisch und verwirrend — Rita Indiana lässt mit „Tentakel“ den Vodoo-Kult der konservativen Karibik aufleben. Ein karibischer Roman vom Strand der Zukunft – und die uralte Frage, brennend wie der Kuss einer Seeanemone: Wer ist Ich? — Die Dominikanische Republik, etwas später. Vom einstigen Touristenparadies ist nicht mehr viel übrig: Die Strandpromenaden von Tsunamis verwüstet, das Meer auf Jahrzehnte verseucht, und […]

Weiterlesen

Wo die wilden Reuber wohnen

Finn-Ole Heinrich & Rán Flygenring, Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes

Lesezeit: 6 Min.Unglaublich schöne Geschichte von einem, der in den Wald zog, um das Vatersein zu lernen. Es gibt Dinge im Leben, auf die kann man sich nicht vorbereiten. Vater werden ist so etwas. Was braucht es, um ein guter Vater sein zu können? Wo lernt man das, Vatersein? Um Antworten zu finden, macht unser Protagonist sich eines Nachts, Hals über Kopf […]

Weiterlesen

Neurocomic: Das Gehirn als Graphic Novel entdecken

Dr. Matteo Farinella, Dr. Hana Roš , Das Gehirn

Lesezeit: 6 Min.Eine von Neurowissenschaftlern wundervoll gestaltete Graphic Novel, die uns mit auf eine spannende Reise in unser Denkzentrum nimmt. Dieses Buch ist eine faktenreiche und fantastische Expedition ins menschliche Gehirn. Die Reise führt durch verschlungene Neuronenwälder in die Tiefen einer Synapse. Man begegnet Neurotransmittern mit Superkräften und fabelwesenhaften Substanzen, die das Gehirn bedrohen, dem Hippocampus in Form eines Seepferdchens, dem Pawlowschen […]

Weiterlesen

Buchgenre Humor: Alles nur Mumpitz?

Stefan Rensch, "Willow in Deutschland" und Bob Odenkirk, "Jede Menge Mumpitz"

Lesezeit: 7 Min.Heute habe ich eine besondere Ausgabe von „Bücher unter dem Radar“ für euch. Es geht um zwei ganz frische Titel aus den Herbstprogrammen, und zwar aus dem Genre Comedy! Ja, ihr habt richtig gehört, ich habe mich einmal mehr aus der Komfortzone gewagt und möchte euch zwei spezielle Bücher mal genauer vorstellen.   Bob Odenkirk: „Jede Menge Mumpitz“ Worum geht’s? […]

Weiterlesen

Marina Perezagua: Hiroshima

Marina Perezagua, Hiroshima

Lesezeit: 7 Min.Krieg, Schrecken, die Atombombe, Identitätsfindung — Marina Perezagua packt all dies zwischen zwei Buchdeckel und mausert sich zum End-of-Summer Highlight. Wir sind die mit der Bombe in uns. »Hiroshima« ist das Zeugnis einer Frau, die von der Atombombe körperlich wie seelisch gebrandmarkt wurde. Als H. in New York auf den Kriegsveteran Jim trifft, haben beide die Hölle auf Erden bereits durchschritten. […]

Weiterlesen

Manichi Yoshimura: Kein schönerer Ort

Manichi Yoshimura, Kein schönerer Ort

Lesezeit: 6 Min.Puristisch und bedrückend liegt in „Kein schönerer Ort“ eine ungesagte Katastrophe in der Luft — gekonnt inszeniert! Das Haus hatte einen kleinen Garten. Mit diesem unscheinbaren Satz beginnt das Buch, eine Erzählung aus der Perspektive einer 11-jährigen Grundschülerin. Aber die Unscheinbarkeit verliert sich schnell. Eine Reihe eher merkwürdiger Ereignisse macht bald klar, dass sich in Umizuka etwas Ungeheuerliches ereignet hat und […]

Weiterlesen

Bücher unter dem Radar: Hochhäuser & die Kunst

Rowan Hisayo Buchanan & Julia von Lucadou

Lesezeit: 5 Min.Heute stelle ich euch zwei Titel vor, die ich in der letzten Zeit gelesen habe, die mir allerdings beide nicht unbedingt zugesagt haben. Dennoch möchte ich euch die beiden Romane nicht vorenthalten. Es geht um Julia von Lucadous „Die Hochhausspringerin“, das kürzlich im Hanser Verlag erschienen ist, sowie das ebenfalls aktuelle „In ihrer Erinnerung war Japan eine Mischung aus Rosa […]

Weiterlesen