Andrea Hejlskov: Wir hier draußen

Andrea Hejlskov, Wir hier draußen

Lesezeit: 3 Min.Ein augenöffnendes, entmystifizierendes Plädoyer über die Realität, die uns im Wald erwartet, wenn wir uns nach Freiheit sehnen. Andrea Hejlskov ist sich sicher: So kann es nicht weitergehen. Sie und ihr Mann sehen in den täglichen Mühen der Arbeit keinen Sinn mehr, die Kinder sitzen nur noch in ihren Zimmern vor den Computern, wirkliche Unterhaltungen finden kaum noch statt. Ihnen ist klar: Das ist nicht das Leben, das sie führen wollen. Sie entscheiden sich, alles grundlegend zu ändern und nach […]

Weiterlesen

Mein Lesemonat November & Neuzugänge

Lesemonat November

Lesezeit: 2 Min.Hallo ihr Lieben!  Ich kann kaum glauben, wie schnell die Zeit schon wieder vergangen ist.. Unfassbar! Der November war ein sehr arbeitsreicher Monat, leider kam ich deshalb auch nicht dazu, meinen dringenden SUB komplett abzubauen — schade! Doch einiges habe ich „geschafft“ und neben zwei Fehlgriffen war eigentlich alles durchweg wunderbar! Man merkt auch langsam, dass der Winter immer mehr seine Fühler ausstreckt, und abends muss auf dem Heimweg auch schon mal das Stirnband angezogen werden. Brrr! Da ich nichts großartiges […]

Weiterlesen

Cixin Liu: Spiegel

Cixin Liu, Spiegel

Lesezeit: 3 Min.Eine gelungene Novelle, die einzig unter ihrer Kürze leidet. Gerne mehr! China in der nahen Zukunft. Der junge, ehrgeizige Beamte Song Cheng stößt auf einen gewaltigen Korruptionsskandal. Doch plötzlich wird er selbst ins Gefängnis geworfen. Dort taucht ein geheimnisvoller Mann mit einem Supercomputer auf, der ebenfalls verfolgt wird – weil er alles weiß. Einfach alles. Wie kann das sein? Und welche Konsequenzen hat das? (zur Verlagsseite) Nachdem ich nur Positives über die Bücher von Cixin Liu gehört hatte, habe ich […]

Weiterlesen

Matteo Righetto: Das Fell des Bären

Lesezeit: 4 Min.Leise, gewaltig, rührend und einfach nur wunderbar erzählt der Autor von einer Vater-Sohn-Beziehung, die sich erst noch entwickeln muss. Seit dem Tod seiner Mutter vor zwei Jahren hat der 12-jährige Domenico ein hartes Leben: Sein Vater, ein Tischler, ist schweigsam und ungesellig geworden. An einem Herbstmorgen im Jahr 1963 eröffnet Pietro seinem Sohn, dass er heute nicht zur Schule gehen soll: Sie werden für einige Tage in die Berge gehen – mit Proviant und zwei alten Gewehren. Pietro hat den […]

Weiterlesen