Mein Lesejahr 2018: Blogparade & Highlight-Bonanza!


Lesejahr 2018

Hallo ihr Lieben und willkommen zu meinem Jahresrückblick!

Das ging ganz schön schnell, was? Gefühlt habe ich vor noch nicht allzu langer Zeit meinen Jahresrückblick 2017 geschrieben, Bücherlisten angelegt und das Jahr mit einer Challenge zum SUB-Abbau begonnen und dann ist schon wieder Januar. Uff! Das letzte Jahr war irgendwie nicht so spannend, wie ich es mir erhofft hatte, aber dennoch gab es einige tolle Highlights! Dazu gehören natürlich die Frankfurter Buchmesse, die ich glücklicherweise fast vor der Tür habe, und die Vernetzung mit wunderbaren Buchbloggerinnen aus Hessen – die Treffen zum gemeinsamen Bücherbummel und Kaffee trinken (und nicht zuletzt zum Escape Room!) eingeschlossen. Das war schön! ♥ Auf dass es 2019 genauso weitergeht! Ein dicker Gruß an dieser Stelle an Silke, Sabrina, Juliane, Lisa und Ursula.

Lesetechnisch war dieses Jahr ein voller Erfolg – ganze 146 Bücher habe ich gelesen! Ja, Lesen ist keine Competition, aber dadurch, dass ich die Bücher, die mir weniger gut gefallen haben, aussortiert habe, tummeln sich immer mehr Lieblinge und Schätzchen in den Regalen. Da ist es dann umso schöner, wenn ich diese Frühstück betrachte. Goodreads Reading Challenges durch die JahreIch muss auch immer wieder feststellen, was für ein gutes Tool Goodreads ist, wenn es um das Tracken meines Lesefortschritts geht. Dadurch, dass ich Goodreads so gut wie täglich nutze, ist hier auch der perfekte Ort, um meine Leseplanung festzuhalten. Das mache ich bereits seit mehreren Jahren, und wie ihr links sehen könnt, klappt das auch ganz ordentlich. 🙂 Für 2018 hatte ich mir 99 Bücher vorgenommen (dieses Ziel habe ich mir nun auch für das neue Jahr gesetzt) und trotz Vollzeitjob lief es doch recht gut, würde ich behaupten! 2019 möchte ich mir aber wieder einmal den Vorsatz aufstellen, mehr aus meinem bestehenden Regal zu lesen – mehr dazu weiter unten, wenn ich von der 2019er SUB-Abbau Challenge erzähle. Denn nachdem ich die Tage erst entdeckt habe, dass meine Regale platzen und eine Nacht-und-Nebel Ausmist-Aktion folgte, muss mal was passieren, damit ich nicht weiter Bücher anhäufe, die ich nicht lese. So viel zum Vorgeplänkel und dem Status Quo, kommen wir jetzt zu dem, weshalb ihr (vermutlich) hier seid: Der Highlight-Bonanza!

 

Highlight-Bonanza feat. BuchSaiten Blogparade

BuchSaiten Blogparade
Bild übernommen von Petzi

Bereits zum zehnten Mal findet bei Petzi die BuchSaiten Blogparade statt. Während ich mich bisher lediglich von den Fragen für meine eigenen Rückblicke inspirieren lassen habe, mache ich dieses Jahr aktiv mit. Dabei habe ich die Standard-Fragen mit einigen persönlichen Empfehlungen gewürzt. 🙂trenner

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem du dir wenig versprochen hast, das dich dann aber positiv überrascht hat? 

Margaret Atwood, Oryx & Crake CoverGanz klar Margaret Atwoods „Oryx & Crake“! (Oh, wie gern ich diese Ausgabe da links gehabt hätte) Nachdem ich so einige Bücher von ihr gelesen hatte (Der Report der Magd, Die steinerne MatratzeHexensaat, Das Herz kommt zuletzt) und doch nicht soo überzeugt war, habe ich zuerst gezögert, ein weiteres Buch von Madame Atwood anzufangen, geschweige denn eine Reihe! Doch das Setting hat mich angesprochen, also zog die (nicht so schicke) Hardcover-Ausgabe bei mir ein und los ging’s. Was mich bei den Büchern, die ich zuvor von ihr gelesen hatte, gestört hat, wurde hier fabelhaft durchgezogen: Die Geschichte und das gesamte Setting. Es gefiel mir so sehr, dass ich gleich Band zwei, „The Year of the Flood“ bestellt habe. Diesen habe ich allerdings noch nicht gelesen, aber das habe ich 2019 definitiv noch vor!

Welche Bücher waren deine Highlights aus dem Bereich asiatische Literatur?

Lesejahr 2018: Asiatische Literatur

Aaaah, die asiatische Literatur! ♥ Hier gibt es immer etwas Neues zu entdecken; Autoren, die ich noch nicht kenne, Backlist-Titel und Neuerscheinungen der bekannten und weniger bekannten Verlage, Science-Fiction oder sogar Krimis aus Fernost. Dieses Jahr ist meine Sammlung klammheimlich gewachsen und diese sieben Titel möchte ich euch dringend ans Herz legen:

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem du dir viel versprochen hast, das dich dann aber negativ überrascht hat?

Ling Ma, Severance Cover

Ling Mas „Severance“ wurde von den Medien hoch gelobt und stand (steht?) auf vielen „Best of 2018“-Listen, deshalb habe ich es gekauft, obwohl ich eigentlich keine postapokalyptischen Romane lese – um Bücher, die einen tödlichen Virus, der die Bevölkerung dezimiert, zum Thema haben, mache ich normalerweise einen riesigen Bogen. Doch Ling Mas Buch schien irgendwie anders, interessanter, weshalb ich ihm eine Chance geben wollte. Aber leider wurde ich enttäuscht: Der Plot, auch wenn gut durchdacht, hat mich weder berührt noch gefesselt, die Charaktere ließen wenig Raum für Sympathie. Und während ich einige Szenen und Parts durchaus genossen habe, kamen mir andere endlos lang und träge vor. Wenn es hierzu jemals einen Film geben sollte, würde ich ihn schauen, aber das Buch war einfach nicht meins.

Die weiteren Flops des Jahres werde ich auch noch gesondert vorstellen (es gab einige!).

Welches war deine persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr?

Das war ganz eindeutig Haruki Murakami! Auch wenn jeder Bücherwurm ihn (scheinbar) kennen bzw. mindestens einen seiner Romane gelesen haben sollte, habe ich zwar bereits einige seiner Bücher im Regal stehen, allerdings ungelesen. Als ich dann neulich über die illustrierte Erzählung „Schlaf“ gestolpert bin, war ich sofort hin und weg! Nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich hat sie mir wirklich gut gefallen und so mussten direkt zwei weitere seiner illustrierten Kurzgeschichten bei mir einziehen. Eine letzte Erzählung gibt es noch, „Die Bäckereiüberfälle“, aber diese habe ich noch nicht günstig gebraucht gefunden (Sparfuchs Tina), deshalb steht sie noch aus. Aber ich freue mich schon darauf, sie dieses Jahr zu lesen. Die Erzählungen sind alle von Kat Menschik illustriert und haben somit alle dieselbe Atmosphäre und absoluten Wiedererkennungswert! Natürlich könnte man jetzt argumentieren, dass das alles Geldmacherei sei, und da stimme ich auch zu, aber trotzdem sind diese Ausgaben richtiges Eyecandy und Gönnung muss auch mal sein! 😀

Welche Highlights aus dem Bereich Jugendbuch/Young Adult hast du entdeckt?

Lesejahr 2018: Jugendbücher

2018 war nicht nur das Jahr der asiatischen Literatur (wieder mal), sondern auch das der Jugendbücher: Ich habe allerhand Geschichten gelesen, teils wunderschön illustriert, teils lehrreich, teils komplett verblüffend. Meine Top 4:

Welches war dein Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Michel Faber, Das Buch der seltsamen neuen Dinge CoverIch zeige euch hier nur schnell das Cover und sage euch: Schaut euch das an! Schaut euch dieses Cover an! Nicht nur schimmert der Umschlag im Sonnenlicht golden, sondern gibt es auch einen inhaltlichen Zusammenhang: Auf Oasis, dem Planeten, wo die Geschichte spielt, fällt der Regen und weht der Wind nicht einfach, sondern reagiert irgendwie wellenförmig mit der Atmosphäre. Es ergeben sich die Muster, die ihr auf diesem wunderwunderschönen Cover sehen könnt. ♥

Jennifer Cjhambliss Bertram, Mr. Griswolds Bücherjagd 3: Die Gefängnisinsel CoverWelches Buch willst du unbedingt 2019 lesen?

Auch hierzu wird es einen gesonderten Post geben, da ich mich wirklich nicht auf eins beschränken kann. Worauf ich mich aber außerhalb dieser Liste freue, ist der dritte Band von Mr. Griswolds Bücherjagd, „Die Gefängnisinsel“, welcher im März erscheint. Mit den ersten beiden Bänden hatte ich sehr viel Spaß, denn schon seit einigen Jahren interessiere ich mich für Codes, Glyphen und Chiffren – ein bisschen Auffrischung schadet da nicht. 😉 Dazu sind die Charaktere aus der Griswold-Welt alle sehr sympathisch und man fiebert richtig mit. Und außerdem mag ich es gerne, wenn eine Reihe abgeschlossen ist und ich alle Teile nebeneinander (natürlich in zueinander passenden Ausgaben!) im Regal stehen habe.

Nenne deine absoluten Top 6 Jahreshighlights für 2018!

Lesejahr 2018: Highlights

Die Antwort der Antworten dieses Jahresrückblicks! Wenn ich meine gebündelten Highlights des Jahres komprimiere und auf nur sechs Bücher herunterkürze, die ich jedem, aber wirklich jedem empfehlen kann, dann sind das die folgenden:

trenner

Und nun? Ran an den SUB: Challenge für 2019

Letztes Jahr habe ich einige Monate lang bei der SUB-Abbau Challenge von Ava Reed mitgemacht, bis diese eingestellt bzw. nicht mehr aktualisiert wurde. Durch die Challenge habe ich tatsächlich einige ältere Titel aus meinem Regal befreit und habe trotz lauter Neuerscheinungen die gute Backlist nicht vergessen. Ab Mitte 2018 wurde dies dann vernachlässigt, denn mit dem Fehlen neuer Challenge-Aufgaben war meine Motivation dann auch weg. Deshalb habe ich für 2019 einige Challenges gesichtet und mich für Beat the Backlist entschieden. Es gibt viele Möglichkeiten, wie man teilnehmen kann und sogar zwei verschiedene Bingo-Karten (basic und epic). Obwohl die 40 Bücher der Epic-Karte durchaus machbar sein sollten, möchte ich 2019 natürlich auch Neuerscheinungen lesen. Damit das nicht kollidiert, fange ich erst einmal mit der Basic Bingo-Karte an – sollte ich im Verlauf des Jahres merken, dass das gut klappt, kann ich immer noch zur Epic Karte switchen, die Felder von dieser sind auch dort zu finden. Und so sieht das Ganze aus:

Beat the Backlist Reading Challenge by Novelknight, Bingo Card

Puh, nach so einem langen Artikel brauche ich erst mal eine Verschnaufpause. Deshalb seid ihr jetzt dran:

Wie war euer Lesejahr 2018? Habt ihr Highlights? Wie sieht eure Leseplanung für das neue Jahr aus?

Du magst vielleicht auch...


6 comments

  1. Hallo liebe Tina

    Was für ein monumentaler Rückblick auf ein grandios Buchjahr 2018, da macht das Stöbern gleich doppelt und dreifach Freude.

    Ich wünsche dir ein genau so erfolgreiches, spannendes und vielseitiges Buchjahr 2019 und freue mich auf jeden weiteren Beitrag von dir
    Livia

  2. Liebe Tina,
    meine Güte, da hattest du ja wirklich ein wundervolles 2018. Ich wünsche dir ein ebenso erfolgreiches buchiges Jahr 2019.
    Liebste Grüße
    NAdine | #litnetzwerk

  3. Liebe Tina,

    wow, was für ein Lesejahr! Ich habe nicht mal ansatzweise so viel gelesen in 2018, aber irgendwann (ich glaube ganz fest daran) schaffe ich auch mal wieder mehr als 40 Bücher im Jahr.
    „Das Buch der seltsamen Dinge“ ist für mich übrigens auch DAS Cover des Jahres! So, so bezaubernd!

    Liebe Grüße
    Evi

  4. Hallöchen,
    auf „Oryx & Crake“ hast du mich jetzt aber neugierig gemacht! „Report der Magd“ hat mir nämlich auch nicht so gut gefallen, da hänge ich noch irgendwo im letzten Drittel fest. Vielleicht versuche ich es mit diesem Buch noch einmal, womöglich gefällt es mir ja auch besser.
    Oh toll, „Die Maske“ ist auf meinem SuB. Schön, dass dir das Buch gefallen hat 🙂
    Diese Challenge finde ich ja irgendwie cool. Vielleicht mache ich da auch mit. So für mich selbst.
    Liebste Grüße, Kate

  5. Da hast du ja eine Menge gelesen! Ein schöner Rückblick, mit vielen interessanten Werken, die ich persönlich bisher nicht kannte. Insbesondere asiatische Autoren und Autorinnen lese ich kaum, da werde ich mir deine Erwähnungen mal näher anschauen.
    Liebe Grüße
    Nadine
    #litnetzwerk

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.