Stefanie Höfler: Der große schwarze Vogel

Stefanie Höfler, Der große schwarze Vogel

Trauerbewältigung als Jugendbuch-Thema — Sprachlich wunderschön und toll umgesetzt. Der Tag, an dem Bens Mutter plötzlich und völlig unerwartet stirbt, ist ein strahlender Oktobertag. Ben erzählt von der ersten Zeit danach und wie er, sein Bruder Krümel und Pa damit klarkommen – oder eben nicht. Er erinnert sich an seine Ma mit den grünen Augen und den langen roten Haaren, […]

Weiterlesen

Gemma Fowler: Moondust

Gemma Fowler, Moondust

„Moondust“ ist eine Young Adult Dystopie, die Energiekrise und die Ausbeutung der Erde zum Anlass nimmt, eine spannende Story zu erzählen. Aggie hat sich mit ihrem neuen Zuhause arrangiert: Die 17-Jährige arbeitet auf der Mondstation von LunarInc. Hier wird Lumite gewonnen, eine Energie, die Licht und Hoffnung spendet, die das Ende von Krieg und knappen Ressourcen bedeutet. Davon ist Aggie […]

Weiterlesen

Holly Bourne: Was ist schon normal?

Holly Bourne, Spinster Girls

Ein unterhaltsames Buch für junge Leser, das die Aufmerksamkeit für Feminismus und psychische Krankheiten bereits früh schärft. Wir sind stark, wir lassen uns nichts sagen und küssen trotzdem. Wir sind die Spinster Girls! Alles, was Evie will, ist normal zu sein. Und sie ist schon ziemlich nah dran, denn immerhin geht sie wieder zur Schule, auf Partys und hat sogar ein […]

Weiterlesen

Jennifer C. Bertman: Mr Griswolds Bücherjagd

Jennifer Chambliss Bertman, Mr Griswolds Bücherjagd

Spannend und mit zahlreichen Rätseln gespickt macht dieses Buch einen Heidenspaß! Das Beste am Umzug ihrer Familie nach San Francisco ist für Emily die Tatsache, dass ihr großes Idol dort wohnt: Garrison Griswold, Verleger und Gründer der erfolgreichen Internet-Plattform »Mr Griswolds Bücherjagd«, ein Spiel, bei dem Bücher versteckt und durch Lösen von Rätseln gefunden werden können. Am Tag der Ankunft […]

Weiterlesen

Rüdiger Bertram: Der Pfad

Spannendes Jugendbuch, das Hauptthema wird aber leider nur oberflächlich behandelt. Frankreich 1941: »Gut oder böse?« ist mehr als nur der Name eines Spiels, mit dem sich der zwölfjährige Rolf und sein Vater Ludwig die Zeit auf der Flucht vertreiben. Wie so viele andere deutsche Flüchtlinge, die von der Gestapo gesucht werden, sitzen die beiden in Marseille fest, weil sie keine […]

Weiterlesen