Junichiro Tanizaki: Der Schlüssel

Junichiro Tanzaki, Der Schlüssel

Lesezeit: 6 Min.Spannender Tagebuchroman, der alle Grenzen überschreitet — ein verrückter Ritt durch die Prüderie Japans und dessen Gepflogenheiten. Ein Universitätsprofessor, der fürchtet, seiner attraktiven, elf Jahre jüngeren Ehefrau sexuell nicht mehr zu genügen, sucht nach einem Weg, seinem Eheleben neuen Schwung zu verleihen. Seine zur Prüderie erzogene Frau pflegt die Vorstellung, dass der eheliche Akt ausschließlich im dunklen Schlafzimmer, in Stille und »orthodox« auszuführen sei. Alles Reden darüber ist für sie tabu. Der Professor beschließt, indirekt mit ihr zu sprechen, in seinem […]

Weiterlesen

Margaret Atwood: Der Report der Magd

Margaret Atwood, Der Report der Magd

Lesezeit: 6 Min.Atwood baut hier eine gruselige Dystopie auf, die leider nicht glaubwürdig erscheint – der vielgelobte Klassiker kann nicht überzeugen. Die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben: Die Dienerin Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben … Margaret Atwoods »Report der Magd« wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation. (zur Verlagsseite) Mit dem „Report der Magd“ erschien in den Achtzigerjahren Margaret Atwoods […]

Weiterlesen

Frances Maynard: Wie Ellie Carr zu leben lernt

Frances Maynard, Wie Ellie Carr zu leben lernt

Lesezeit: 6 Min.Authentisch, liebevoll und trotzdem nicht ganz rund. Ellie Carr wird ihrer wunderbaren Aufmachung nicht gerecht. Schade. Ellie Carr ist 27 und weiß alles über Kekse. Menschliche Beziehungen hingegen liegen ihr überhaupt nicht. Denn Ellie ist Autistin. Als ihre Mutter nach einem Schlaganfall ins Krankenhaus kommt, muss die junge Frau erstmals für sich selbst sorgen und ihr Schneckenhaus verlassen. Mit Hilfe von Kochrezepten und Tipps aus Internetforen erstellt sie sich eine Liste mit »sieben Regeln für den Umgang mit Menschen«, an […]

Weiterlesen

Matthew Quick: Anstand

Matthew Quick, Anstand

Lesezeit: 6 Min.Politisch unkorrekt, schlagfertig und mit einer großen Portion Herz hat sich Quick in meine Highlight-Liste geschlichen. Er liebt sein Land, das er nicht mehr versteht. Er hasst die Liberalen. Er schläft nicht ohne seine Waffen. Er ist das Gegenteil von politisch korrekt. Er ist unbequem. Er liebt seine Enkelin Ella über alles. Er hat einen Gehirntumor, für den er das Agent Orange aus dem Vietnamkrieg verantwortlich macht. Er überlebt die Operation. Er nimmt die letzte Chance wahr, sich mit seiner […]

Weiterlesen