Kurz & knapp rezensiert im November

Kurz & knapp rezensiert im November

Lesezeit: 8 Min. Hallo ihr Lieben! Der Winterblues hat mich im Griff und irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass meine letzten Lektüren da vielleicht ein wenig mit reingespielt haben im Sinne von „alles doof“. 😀 Heute möchte ich euch drei der Romane vorstellen, die mich durch den November begleitet haben und die unterschiedlicher nicht sein könnten. Bei allen drei Titeln muss ich […]

Weiterlesen

Kurz & Knapp: The Hills

Matias Faldbakken, The Hills

Lesezeit: 4 Min. Ein leichter, vor sich hin plätschernder Roman – Leider mit wenig Substanz. Was geschieht, wenn das Gleichgewicht aus den Fugen gerät? Den Rahmen für diesen Roman bildet ein altmodisches Restaurant namens The Hills. Ein Pianist sorgt für ruhige Hintergrundmusik, die Einrichtung ist klassisch, gediegen. Chef, Koch, Kellner: Die Hierarchien sind klar verteilt. Es herrscht eine Mischung aus strikten Routinen und […]

Weiterlesen

Sauerteig 101 mit Robin Sloan

Robin Sloan, Der zauberhafte Sauerteig der Lois Clary

Lesezeit: 5 Min. Wunderbar frisch, spannend und witzig – Robin Sloans neues Werk nimmt uns mit in den Untergrund der Food-Startups. Lois Clary ist Software-Ingenieurin bei General Dexterity, einem Start-up in San Francisco, das Roboterarme herstellt. Sie programmiert den ganzen Tag und ist abends zu müde, um ein Sozialleben zu pflegen. Ihre gesellschaftlichen Kontakte beschränken sich auf zwei Brüder, bei denen sie jeden Abend […]

Weiterlesen

Eckhart Nickel: Hysteria

Eckhart Nickel, Hysteria

Lesezeit: 7 Min. Ein Trip durch das unter einem totalitären Umweltregime entstandene »Kulinarische Institut«, das sehr unangenehme Machenschaften zu verbergen hat. »Hysteria« erzählt die Geschichte von Bergheim, der auf einem Biomarkt merkwürdig unnatürliche Himbeeren entdeckt. Auf der Suche nach dem Rätsel ihrer Beschaffenheit und Herkunft gerät er immer tiefer in eine kulinarische Dystopie, in der das Natürliche nur noch als absolutes Kunstprodukt existiert, […]

Weiterlesen

Endlos leben: Fakt oder Fiktion?

Frédéric Beigbeder, Endlos leben

Lesezeit: 6 Min. Welche Methoden hat die Wissenschaft parat, um dem Tod ein Schnippchen zu schlagen? Frédéric Beigbeder geht dieser Frage mit seinem Roman »Endlos leben« auf den Grund. »Papa, ich möchte nicht, dass du stirbst.« Dieser Satz seiner Tochter und die Feststellung, dass seine Attraktivität schwindet, führt den fünfzigjährigen Erzähler zu der Erkenntnis: Sein Körper verfällt und steht in keinem Verhältnis zu […]

Weiterlesen

TBC: Im Kern eine Liebesgeschichte

Elisabeth McKenzie, Im Kern eine Liebesgeschichte

Lesezeit: 4 Min. Veblen, die sich als Übersetzerin versucht, und Paul, ein Neurologe, wollen heiraten – sämtlicher ideologischer (Ist die Ehe noch zeitgemäß?) und philosophischer (Wie kann man jemanden lieben, der keine Maiskolben mag?) Einwände zum Trotz. Wäre da nur nicht der Streit um das Eichhörnchen, das in Veblens Garten haust. Oder diese dubiose medizinische Veteranen-Studie, die Paul leitet. Ganz zu schweigen von […]

Weiterlesen

Mein #Bloggerliebling im Herbst

Wie meine Frau einundfuenfzig Prozent ihrer Seele rettete von Andrew Kaufman

Lesezeit: 5 Min. Eine wundersame Fabel, traumhaft erzählt — mein Lesetipp im Herbst! Eine Frau, ein Mann und die guten wie nicht so guten Zeiten einer ganz normalen Ehe. Eigentlich ist alles ziemlich gewöhnlich an Stacey und ihrem Mann. Bis sie in den seltsamsten Banküberfall aller Zeiten verwickelt wird. Denn der Räuber will nicht etwa Geld oder Schmuck stehlen, nein, der Dieb hat es […]

Weiterlesen